125 Jahre Kaufhaus GUM

Eine Moskauer Institution feiert Geburtstag

Das Glawny Universalny MagasinHauptwarenhaus am Roten Platz in Moskau hat ein besonderes Jubiläum. Das Traditionshaus schaut auf 125 Jahre bewegte Geschichte zurück.

Kaufhaus GUM Moskau

Das Kaufhaus GUM in Moskau

Grundsteinlegung:

Zar Alexander III. erteilte die Baugenehmigung für das geplante Kaufhaus am Roten Platz. Bei der Grundsteinlegung am 21.Mai 1890 hatte der Architekt Alexander Pomeranzew die Dauer und die Kosten der Bauarbeiten ganz genau berechnet. Eine eigens dafür eingesetzte Kommission überwachte akribisch den Zeit- und Kostenrahmen und sorgte so dafür, dass dieser genau eingehalten wurde. Übrigens bei hoher Qualität der verwendeten Materialien und hervorragender handwerklicher Ausführung der Arbeiten.

Eröffnung:

1893 wurde das GUM mit der bis heute unveränderten gläsernen Dachkonstruktion eröffnet. Der markante Springbrunnen im Mittelpunkt des Gebäudes bekam sein heute bekanntes, achteckiges Becken im Jahr 1953 und ist schon immer ein beliebter Treffpunkt. Die Fassaden sind in der Tradition der altrussischen Baukunst aus dem 15. und 16. Jahrhundert gestaltet. Am aufwendigsten wurde die Fassade zum Roten Platz hin ausgeführt, hier befindet sich auch der Haupteingang zum Warenhaus.

Kaufhaus GUM Moskau

Glasdach Kaufhaus GUM

Von der Eröffnung bis zum Ende des Zarenreiches, über 20 Jahre lang, waren die damals so genannten Oberen Handelsreihen ein großer Anziehungspunkt für die Moskauer. Hier kamen erstmals Preisschilder mit Festpreisen zum Einsatz, es gab namhafte russische und ausländische Waren sowie ein breites Angebot an Dienstleistungen wie Gepäckträger, Gastronomie, Banken, Post, Friseur und einen Arzt. In der Veranstaltungshalle im Obergeschoss fanden Konzerte und Ausstellungen statt. Das alles führte dazu, das Millionen Besucher aus Russland und von außerhalb das weltweit beste Warenhaus gerne besuchten.

Kaufhaus GUM Moskau

Springbrunnen Kaufhaus GUM

Oktoberrevolution:

Von der Oktoberrevolution 1917 bis zum Ende der vierziger Jahre diente das Kaufhaus als Sitz zahlreicher Ministerien, es gab Gemeinschaftswohnung und ein kleines Sortiment an Alltagsgegenständen und Propagandamaterial, wie rote Fahnen sowie Porträts sowjetischer Staatsmänner. In dieser Zeit erhielt das Kaufhaus seinen bis heute aktuellen Namen: GUM. Dieser stand damals allerdings für Gosudarstwenny Uniwersalny Magasin, also Staatliches Warenhaus, obwohl es zu dieser Zeit gar kein Warenhaus mehr war.

Wiedereröffnung:

Nach Stalins Tod 1953 wurde das GUM nicht, wie von ihm beschlossen, abgerissen, sondern renoviert und bereits am 24.12.1953 wiedereröffnet. Bis Anfang der neunziger Jahre gab es allerdings nur ein für sozialistische Staaten typisches, dürftiges Angebot an Waren. Nur Staatsbedienstete und ihre Angehörigen hatten Zugang zur Abteilung mit hochwertiger, auch aus dem Westen importierter Ware. Manchmal kamen überschüssige Bestände aus dieser Abteilung in den allgemeinen Verkauf, was immer wieder zu tumultartigen Zuständen führte. Dies alles war konservativen Staatsmännern zuwider und sie planten in den siebziger Jahren wiederholt, das Warenhaus zu schließen und abzureißen. Angeblich hat Breschnews Frau Viktoria, eine treue Kundin, diese Pläne verhindert.

Feinkostgeschäft Gastronom im Kaufhaus GUM

Feinkostgeschäft Gastronom im Kaufhaus GUM

Perestroika bis heute:

Während der Perestroika, im Dezember 1990, wurde das GUM nach und nach privatisiert. Der ehemals geschlossene Eingang vom Roten Platz aus wurde nach 40 Jahren wieder eröffnet. Das ganze Gebäude wurde renoviert und die Innenausstattung wurde erneuert.
Heute beherbergt das legendäre Kaufhaus auf insgesamt 75.000 qm luxuriöse Boutiquen aller bekannter Marken. Läden der mittleren Preisklasse und diverse Restaurants findet man im dritten Stock. Das GUM hat nicht nur sein historisches Gesicht behalten, es ist auch weiterhin ein Kaufhauses von Weltruhm.

Kaufhaus GUM Moskau

Kaufhaus GUM Moskau

Sehen Sie hier eine Dokumentation über das GUM:

 

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern 2 Bewertung(-en), Durchschnitt: 5,00
Loading...